Fordern Sie ganz unverbindlich hier ein Angebot an oder rufen uns einfach an: +49-89-9810 5520

  • flexible Teile aus der X400
  • Antrieb für den Boliden gotthard
  • bewegliche und farbige Konstruktionen für Designobjekte
  • perlmuttfarbene Oberflächen für Besonderes
  • flexible Teile aus der X400
  • Aluminiumfüllungen sorgen für wertigere Haptik
  • carbonfaserverstärktes Polyamid für besonders belastbare Teile
  • auch flexible Teile können nun problemlos erstellt werden
  • Teile für den Realtest im Rennwagen - gesintert, trovalisiert, infiltriert
  • premium-Teile aus der X400 aus Polycarbonat
  • Metallbeschichtung veredelt Funktionsteile
  • filigrane Strukturen mit dem Stereolithografie-Verfahren
  • Das neue thermoplastische Elastomer TPU CREA90A zeigt sich extrem flexibel.

Weitere Informationen für Sie

  • Imagebroschüre Open or Close

    Für einen schnellen Überblick über unser Angebot haben wir für Sie hier alle wichtigen Informationen in einer Imagebroschüre kurz zusammengestellt.

  • Materialdatenauswahl für Stereolithografie SLA Open or Close

    Für einen guten Überblick ist eine Auswahltabelle für unsere Stereolithografie-Materialien als pdf-Datei mit Beschreibungen und spezifischen Eigenschaften hier hinterlegt.

  • Materialauswahltabelle Lasersintern SLS Open or Close

    Eine Materialauswahltabelle für das Lasersinterverfahren ist als pdf-Datei mit Beschreibungen und den jeweils spezifischen Eigenschaften hier hinterlegt.

  • Materialauswahltabelle FFF-FDM Open or Close

    Eine Materialauswahltabelle für die Verfahren Fused Filament Fabrication FFF bzw. Fused Deposition Modeling FDM ist als pdf-Datei mit Beschreibungen und den jeweils spezifischen Eigenschaften hier hinterlegt.

  • Begriffe schnell erklärt Open or Close

    Die gängisten Begriffe rund um 3D-Druck und die additiven Fertigungsverfahren mit kurzen Erläuterungen haben wir für Sie in diesem pdf-Dokument zusammengestellt.

  • Statusreport Additive Fertigungsverfahren Open or Close

    Mit diesem Statusreport weist der VDI (Verband der Ingenieure) auf das Potenzial der additiven Fertigungsverfahren insbesondere für die mittelständische Industrie in Deutschland hin. Bei der Herstellung von qualitativ hochwertigen Produkten in kleinen Stückzahlen helfen die additiven Fertigungsverfahren, die Produktentwicklungszeiten drastisch zu verkürzen und schneller am Markt zu sein.

    Doch was genau sind eigentlich additive Fertigungsverfahren? Wo steht diese Technologie heute? Welche Aufgaben kann man mittels additiver Fertigungsverfahren lösen? Welche Branchen profitieren davon besonders? Welche Verbesserungen der Technologie sind noch zu erwarten? Diese für Konstrukteure, Produktdesigner, Produktionsplaner und Produktstrategen relevanten Fragen beantwortet der VDI-Statusreport "Additive Fertigungsverfahren", den Sie auf dieser Seite herunterladen können.

    Dieser Report beleuchtet zudem die Bedeutung für den Wirtschaftsstandort und gibt eine Einschätzung ab, wo die deutschen Anlagenhersteller für diese Technologie im internationalen Vergleich stehen.

    Der VDI Statusreport additive Fertigungsverfahren ist hier hinterlegt.

     

    Quelle: vdi.de

Die gängisten Begriffe rund um 3D-Druck und die additiven Fertigungsverfahren mit kurzen Erläuterungen haben wir für Sie in diesem pdf-Dokument zusammengestellt.