• formnext 2019
  • Superbike
  • Figuren
  • Figuren
  • Beschichtung
  • Beschichtung
  • Gebissmodell

zum Webshop oder einfach anrufen: +49 89 9810 5520.

Creabis Blog

unser Dialog über Interessantes rund um die Creabis GmbH

Ein Hinweis in eigener Sache:
Bei einer Registrierung kann die Mail mit dem Aktivierungslink im Spam-Ordner landen.
Jul
06

Der Hyperloop kommt ...!

© WARRhyperloop

Was schon Ende des 19. Jahrhunderts für Erfinder interessant und möglich erschien und was im vergangenen Jahrhundert als technische Grundidee zu dem allseits bekannten Transrapid diente, das hat der bekannte Gründer von Tesla und Paypal - Elon Musk - mit seinem weltumspannend ausgerufenen Technikwettbewerb um den Hyperloop wieder aufgenommen: Passagiere in einer schwebenden Kapsel mit enormer Geschwindigkeit von A nach B zu befördern, basierend auf dem Prinzip der Magnetschwebebahn. 

Weltweit beteiligen sich ganz unterschiedliche, konkurrierende Teams – seit mittlerweile 11 Monaten auch die fakultätsübergreifende Gruppe WARR (Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt), eine studentische Arbeitsgruppe an der TU München. Am Montag nun haben sie ihren erfolgreichen, 340.000 €-teuren Prototyp vorgestellt, der als einer von zwei europäischen Beiträgen im Herbst in den USA auf der Teststrecke ins Rennen gehen wird. 

Wir konnten das Projekt mit einer in ABS gedruckten Motorabdeckung (900 x 420 x 290 mm³) unterstützen, sind begeistert, gratulieren herzlich und bleiben mit dabei! 

Die Süddeutsche berichtet hier über die Präsentation.

Und auf facebook gibt es jede Menge interessantes Hintergrundwissen.

3
  2786 Aufrufe
0 Kommentare
Markiert in:
2786 Aufrufe
  0 Kommentare
Jun
28

Weltrekord!

Militärflugplatz Dübendorf im Juni 2016: In nur unglaublichen 1,513 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Elektro-Rennwagen grimsel auf gerader Strecke und verweist den bisherigen Rekordhalter aus Stuttgart auf die Plätze - neuer Guinness-Weltrekord.

Die Entwicklung des Formula Student Teams des Akademischen Motorsportvereins Zürich übertrifft damit deutlich die bisherige offizielle Weltbestzeit für Elektrofahrzeuge von 1,779 Sekunden und erreicht bei dieser Beschleunigung die Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern bereits nach einer Strecke von weniger als 30 Metern. Unglaublich! Die herausragenden Eigenschaften des Rennwagens werden nach eigenen Angaben aufgrund einer verbesserten Motorenregelung und Traktionskontrolle ermöglicht. 

Herzlichen Glückwunsch von uns an das erfolgreiche Team. 

Weitere Infos gibts hier: https://www.amzracing.ch/de/media/news/20160622

4
  2872 Aufrufe
0 Kommentare
2872 Aufrufe
  0 Kommentare
Mai
31

Warum eigentlich Lasersintern?

Schon bei der Konstruktion gibt es keine bearbeitungstechnischen Einschränkungen, so dass selbst bei hoch komplexen Geometrien immer noch Optimierungspotential besteht. 

Wichtige Kosteneinsparungen bieten zum einen die deutliche Gewichtsreduzierungen aufgrund des verarbeiteten Kunststoffmaterials im Vergleich zu herkömmlichen Modellen, aber auch die verringerten Montagezeiten von Baugruppen durch umfassendere Teilkomponenten, da gesinterte Bauteile durch nachträglich angebrachte Bohrungen, Gewinde oder Zusatzkomponenten komplettiert werden können. 

Flexibilität wird gerade im Entwicklungsstadium gefordert: Problemlos werden wenige Bauteile in gleicher oder variierter Version erstellt. Anschließende Oberflächenbearbeitung ermöglicht es, nahezu Spritzgussqualität und damit die gewohnten Anforderungsmerkmale zu erzeugen. 

Und nicht zuletzt, aber besonders wertvoll der zeitliche Aspekt: die individualisierten Teile sind sehr schnell verfügbar, insbesondere auch im Fall der Wiederbeschaffung. 

Also ausprobieren und konstruieren – gesinterte Teile sind immer ein Gewinn!

4
  3263 Aufrufe
0 Kommentare
3263 Aufrufe
  0 Kommentare
Mai
19

So viele Optionen...

Endlich tut sich etwas auf dem Markt – die bekannten Anbieter von Lasersintermaschinen haben interessante Konkurrenz bekommen. 

Der lang angekündigte 3D-Drucker von hewlett packard ist Dienstag vorgestellt worden, Ricoh ist mit einem neuen Modell am Start und das System von prodways ist ebenfalls wirklich beachtenswert. 

Der Drucker von Ricoh verarbeitet neben dem bekannten Polyamid 12 auch Polypropylen (PP) sowie Polyamid 6 (PA6), die insbesondere für die Automobilindustrie von strategischer Bedeutung sind. Das völlig neue Konzept des hp-Druckers baut auf eine bis zu 10mal höhere Geschwindigkeit, Vollfarbigkeit in der vollendeten Entwicklungsstufe und einen vergleichsweise günstigen Preis. Auf interessante Bauraumgrößen und ein breites Materialspektrum setzen die Macher von prodways mit ihrem neuesten Modell. 

Wir von der Creabis denken momentan über eine Neuanschaffung nach, um unseren Maschinenpark zu erweitern – für uns kommt daher diese Entwicklung gerade richtig. Die Technologie wird in zwei Jahren anders aussehen als heute. Wir bleiben dabei und finden es superspannend.

5
  2943 Aufrufe
0 Kommentare
2943 Aufrufe
  0 Kommentare
Mai
03

Die Nase macht´s aus

Wer hat noch nicht davon gehört oder gelesen? Von den individualisierten Brillen aus dem 3D-Drucker? 

Für annähernd die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland ist eine passende und angenehm zu tragende Brille wie ein Geschenk. Denn oft passt das „Modell von der Stange" eben doch nicht genau für die eigene Nasenform, die Höhe der Wangenknochen oder andere Gesichtsmerkmale. Die Probleme können da schon einmal im wahrsten Sinne drückend werden. Aber auch von der modischen Seite ist die individuelle Anpassung des Gestells an die eigenen Vorlieben nicht zu unterschätzen. Daher verwundert es auch nicht, dass die Zahl der gedruckten Sehhilfen stetig ansteigt. 

Selbst die Boulevardpresse kommt an diesem Thema nicht mehr vorbei. https://www.bild.de/geld/wirtschaft/brillen/aus-dem-3d-drucker-44160400.bild.html
Und wir sind mit dabei. Aufgrund der hohen Detailgenauigkeit und glatten Oberflächen der von uns gesinterten Teile. 

4
  2848 Aufrufe
2 Kommentare
Neueste Kommentare
Margitta
Also nichts wie hin nach Berlin-Kreuzberg in die Manteuffelstraße 48 und ausprobieren....
Mittwoch, 04. Mai 2016 09:15
FRAMEPUNK BERLIN
Bei Frame Punk in Berlin kann jeder seine eigene 3D gedruckte Brille bekommen. Unsere eigene digitale Vermessungsapp setzen wir in... Weiterlesen
Dienstag, 03. Mai 2016 12:47
2848 Aufrufe
  2 Kommentare

Wir nutzen Cookies auf unserer Website.

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.